Einrichtung eines Nationalparks in Guria geplant

Die Einrichtung eines Nationalparks in Guria geplant. Um die einzigartige Berglandschaft von Guria zu erhalten und zu bewahren, starten das Amt für Schutzgebiete des Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und der Weltweite Naturfonds (WWF) mit finanzieller Unterstützung der schwedischen Botschaft ein Projekt zur Errichtung des Nationalparks in Guria. Um dieses Projekt umzusetzen, sind für diese Phase verschiedene Arten von Forschung durch georgische und internationale Experten geplant.

Projektziele

Das neue Projekt zielt darauf ab, Herausforderungen in Waldlandschaften von Guria anzugehen sowie die biologische Vielfalt zu schützen und das Ökosystem für das Wohlergehen der lokalen und der breiteren Gemeinschaft zu erhalten.

Berglandschaft in Guria, Einrichtung eines Nationalparks in Guria
Berglandschaft in Guria © Georgische Regierung

Die Schaffung des Nationalparks Guria wird dazu beitragen, Touristenströme in die Schutzgebiete zu locken, sowie der Bevölkerung zu ermöglichen, zusätzliche wirtschaftliche Vorteile zu erzielen.

Die in Guria erhaltenen alten Wälder und Ackerflächen gelten als ein Hauptgebiet der biologischen Vielfalt der Ökoregion. Gleichzeitig sind diese Landschaften Teil des Naturschutzplans der Ökoregion von Kaukasus [(Ecoregion Conservation Plan for the Caucasus (ECP)].

Der World Wide Fund for Nature (WWF) arbeitet seit vielen Jahren mit dem Amt für Schutzgebiete zusammen. Es hat bereits einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und Erweiterung des Schutzgebietsnetzwerks geleistet.