Tbilissi – die Hauptstadt Georgiens

Durch die Altstadt

Tbilissi - Hauptstadt Georgiens, Ausgrabungen in der Altstadt
Ausgrabungen in der Altstadt © IBK

Tbilissi – die Hauptstadt Georgiens erstreckt sich an beiden Ufern des Flusses Mtkwari und ist an drei Seiten von Bergen umgeben. Die am weitesten verbreitete Variante der Legende über die Gründung von Tbilissi besagt, dass König Wachtang I. Gorgassali Mitte des 5. Jahrhunderts n. Chr. mit einem Falken in der waldreichen Region jagte. Der Falke des Königs soll während der Jagd einen Fasan gefangen oder verletzt haben. Danach fielen beide Vögel in eine nahe gelegene heiße Quelle und starben an Verbrennungen. Der König war so beeindruckt von den heißen Quellen, dass er beschloss, den Wald zu fällen und eine Stadt zu bauen. Sein Sohn, Datschi hat die Hauptstadt von Mzcheta nach Tbilissi verlegt. Der Name Tbilissi leitet sich vom georgischen Wort «tbili» ab und bedeutet warm. Archäologische Forschungen der Region weisen auf eine Besiedlung des Gebiets durch Menschen bereits im 4. Jahrtausend vor Christus hin.

In der Stadt gibt es viele Sehenswürdigkeiten. Einige von ihnen mit kurzen Informationen sind hier aufgezählt:

Altstadt

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich in der Altstadt von Tbilissi. Dieser Stadtteil ist bekannt für seine Schwefelbadehäuser mit natürlichen heißen Quellen. In der Nähe der Chardin-Straße finden sich zahlreiche moderne, beliebte Restaurants, Cafés & Bars, Nachtklubs und Kunstgalerien.

Narikala-Festung

Tbilissi - Hauptstadt Georgiens, Narikala-Festung
Narikala-Festung © IBK

Die Narikala-Festung kann von jedem Punkt in Alt-Tbilissi aus gesehen werden. Es wurde im 4. Jahrhundert zu Verteidigungszwecken erbaut und in späteren historischen Zeitabschnitten erheblich erweitert.

Rustaweli-Prospekt & Platz der Freiheit

Der Rustaweli-Prospekt beginnt am Platz der Freiheit und erstreckt sich über etwa 1,5 Kilometer. Dies ist das Zentrum der Stadt, in dem sich viele der staatlichen, kulturellen und geschäftlichen Einrichtungen befinden. Wenn Sie durch Rustaweli-Prospekt schlendern, können Sie das tägliche Leben der Stadt beobachten, Geschäfte internationaler und lokaler Marken erkunden und typisch georgische Gerichte genießen.

Standseilbahn

Die Standseilbahn von Tbilissi ist eines der besten Beispiele für Seilbahnen der Welt. Die Bahn führt nach Mtazminda – einem wunderschönen Freizeit- und Vergnügungspark mit Blick auf die ganze Stadt.

Agmaschenebeli-Prospekt

Die Agmaschenebeli-Prospekt ist eine der längsten und schönsten Straßen der Stadt. Hier finden Sie wunderschöne historische Gebäude, bemalte Eingänge und markante architektonische Ornamente.

Tbilissi - Hauptstadt Georgiens, Badeviertel mit Schwefelwasser
Badeviertel mit Schwefelwasser
Blick auf Mtazminda
Blick auf Mtazminda
Sameba-Kathedrale
Sameba-Kathedrale

Kunstmuseum von Georgien

Das Kunstmuseum von Georgien befindet sich in der Nähe des Platzes der Freiheit. Es ist eines der wichtigsten Museen des Landes. Es werden ungefähr 140.000 Kunstwerke aus verschiedenen Kulturen und Zeiträumen ausgestellt.

Gabriadze-Theater

Gabriadze-Theater
Gabriadze-Theater © IBK

Es wurde 1981 gegründet und war das erste georgische Puppentheater. Das Gebäude ist mit einem prächtigen Glockenturm geschmückt, auf dem täglich um 12:00 Uhr Figuren aufgeführt werden.
Adresse: 13 Schawteli-Straße

Sameba-Kathedrale

Die Sameba-Kathedrale ist eine der höchsten orthodoxeren Kathedralen der Welt. Der Domkomplex umfasst einen unterirdischen Abschnitt und umfasst neun Kapellen, verschiedene Zusatzgebäude und wunderschöne Gärten.

Kunstpalast

Kunstpalast
Kunstpalast © IBK

Der Kunstpalast ist ein wichtiger Aufbewahrungsort für georgisches Kulturgut. Das Museum befindet sich in einem der schönsten Gebäude in Tbilissi, das ein perfektes Beispiel für gotische und islamische Architektur ist.

Die Stadt kann man zu Fuß erkunden. Hier haben wir einige Routen Sehenswürdigkeiten für Sie zusammenerstellt: