Wandern und Reiten

Das Schutzgebiet Kintrischi wurde in 1959 gegründet. Es befindet sich in der Autonomen Republik Atschara (Gemeinde Kobuleti). Den Nationalpark gibt es seit 2018. Das zuständige Amt verwaltet zwei verschiedene Arten von Schutzgebieten – Staatliches Naturschutzgebiet und geschützte Landschaft. Das Ziel ist es, Reliktwälder und endemische Arten, Flora und Fauna von Schuamta zu schützen.

Was kann man unternehmen?

Wenn Sie gerne wandern, können Sie die schöne Natur des Nationalparks Kintrischi besuchen und genießen. Auf Routen der Tamar-Bogenbrücke und des Tbikeli-Sees ist auch reiten möglich: Dauer 1 bis 2 Tage.

Es gibt einige Routen, die wir Ihnen vorstellen möchten:

Route 1: Tamar-Bogenbrücke

Dauer: 1 Tag
Länge: 1 km
Sehenswertes: Bogenbrücke, Hl. Giorgi Kirche in Zchemwani, Buchsbaumstände
Alle Jahreszeiten
Schwierigkeitsgrad: Einfach

Beschreibung: Die Route beginnt an der bogenförmigen Steinbrücke am Kintrischi-Fluss im Dorf Zchemwani. Die bogenförmige Steinbrücke gehört zur zweiten Periode (XI.-XII.) der Blütezeit der Architektur. Einer Legende nach heißt sie Tamar-Brücke.

Von der steinernen Bogenbrücke führt der Weg weiter bis zur im Grünen liegenden Besucherhütte, wo sich die Besucher umfassend über den Weg informieren, Sicherheitsregeln erfahren und einen Pistenplan erhalten können. Das Gebiet ist mit Mischwald (Kastanie, Buche, Hainbuche) bewachsen. Besucher können Camp- und Picknickplätze nutzen, sowie sich in einer Berghütte ausruhen, übernachten oder ein Pferd mieten.

Route 2: Utchowari und Tbikeli-See

Dauer: 2 Tage
Länge: 37 km
Sehenswertes: Tbikeli-See
Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Beschreibung: Die Route beginnt an der Schutzhütte Zchemwani und führt zum Dorf Chino durch das Dorf Didwake, wo man auf alte riesige Eibenbestände stoßt. Danach führt der Weg weiter zu den Ruinen der Ninozminda-Kirche im Dorf Chino, die mit ihrer Bautechnik und Mauerwerksbildung dem VIII.-IX. Jahrhundert angehört. Besucher können sich dort ausruhen und den Picknickplatz nutzen. Nach einer Pause können die Besucher den Weg zum Tbikeli-See durch unberührten Kastanien- und Buchenwald fortsetzen, der auf einer Höhe von 1900-2000 Metern liegt. Im Winter ist der See von Schnee und Eis bedeckt.

Hinweis: Es dauert 2 Tage, um den Weg zu besteigen – einen Tag, um den Tbikeli-See zu besteigen, am nächsten Tag, um zum Zchemvani-Besucherhütte zurückzukehren.

Die Tour Tamar-Bogenbrücke und Buchsbaum-Stand können Sie das ganze Jahr über genießen. Touristische Route Utchowari und Tbikeli-See im April-November.

Bitte beachten Sie: Vom Dorf Zchemwani nach Chino ist der Besuch nur mit Geländefahrzeugen möglich.

Route 3: Pfad von Chino-Wasserfall

Dauer: 1 Tag
Länge: 2,5 km
Beschreibung: Der Weg beginnt im Dorf Chino auf einer Höhe von 990 Metern über dem Meeresspiegel, nachdem er den Fluss Tscherula überquert hat, folgt er dem von den kolchischen subtropischen Wäldern bedeckten Gebiet. Auf 1085 m ü. M. führt der Weg durch eine weite Wiese, von wo aus sich der Tbikeli-Pfad schlängelt und wieder in den dichten Laubwald eintritt. Der Weg verläuft wieder im Tal des Flusses Tscherula und steigt dann zum Wasserfall Chino an. Der Wasserfall Chino liegt auf einer Höhe von 1190 Metern über dem Meeresspiegel und zeichnet sich durch wunderschöne Wasserfälle aus. Entlang des Weges findet man endemische und relikte kolchische Bäume. Besonders schön ist das Flusstal, wo man mit etwas Glück die Forellen beobachten kann.

Leistungen und Tarife

Die Verwaltung des Nationalparks Kintrischi bietet den Besuchern und Besucherinnen einige zusätzliche Leistungen an, deren Tarife unten aufgeführt sind.

Sie können Folgendes mieten:

Zelt: 10 Lari
Campingmatte: 3 Lari
Schlafsack: 5 Lari
Rucksack: 5 Lari
Pferd: pro Person – 35 Lari; Preis für Schüler, Berufskollegs und Universitätsstudenten – 20 Lari
Picknickplatz: 1 Picknicktisch – 15 Lari; Schüler, Fachhochschulen und Studenten: 10 Lari
Campingplatz: Pro Person – 5 Lari
Unterkunft: Touristenunterkunft, Dorf Zchemwani: Pro Person: 15Gel; Schüler, Fachhochschulen und Studenten: 10 Lari

Kontaktinformationen: 577 59 21 12