Nationalparks in Georgien

Nationalpark Bordschomi-Charagauli, Nationalparks in Georgien
Nationalpark Bordschomi-Charagauli

Georgien ist berühmt für seine Vielfalt an Natur. Berge, unberührbare Wälder, Seen, Flüsse und die herausragenden Küsten des Schwarzen Meeres ziehen die Aufmerksamkeit von Tausenden von Reisenden sowie von Touristen auf sich. Aber all diese Schönheiten so zu erhalten, wie sie sind, wird immer schwieriger. Es werden also Nationalparks geschaffen, um all diese Schönheiten zu erhalten und zu retten. Der Nationalpark wird als Ort bezeichnet, der internationale Werte hat und sich durch ein riesiges, natürlich vielfältiges Ökosystem und biologische Vielfalt auszeichnet. Darüber hinaus spielen die Nationalparkს in Georgien eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Ökotourismus, insbesondere bei der internationalen Förderung des natürlichen und kulturellen Erbes Georgiens.

Der erste Nationalpark in Georgien, genannt „Tbilisi Nationalpark“, wurde in 1973 gegründet. Der erste Park nach internationalen Standards wurde in 1995 gegründet. Das war der Nationalpark Bordschomi-Charagauli. In den letzten Jahren wurden die Nationalparks Matschachela und Dschawacheti eingerichtet, während den staatlichen Naturschutzgebieten Algeti, Saguramo und Kasbegi der Status eines Nationalparks verliehen wurde.

Die Nationalparks in Georgien mit einer Gesamtfläche von 430.202,4 Tausend Hektar bieten den Reisenden viele interessante Routen. Hier geht es zu den Nationalparks:

Über die Naturschutzgebiete, Canyons & Höhlen können Sie hier nachlesen: Naturschutzgebiete & Canyons.