Pressetouren für ausländische Medien

Um Georgien für die Welt interessanter zu machen und Touristen anzuziehen, veranstaltet das Nationale Tourismusamt seit April 2021 Pressetouren für ausländische Medien.

In Zusammenarbeit mit der Weinagentur hat das Amt ein vierköpfiges Filmteam von den Niederlanden nach Georgien eingeladen, um Fernsehvideos und Dokumentationen über georgischen Wein, Kultur und touristische Attraktionen in Georgien zu drehen. 9 Tage lang fanden Videoaufnahmen in Altstadt von Tbilissi, Mzcheta, Kutaissi, Telawi, Signagi und Samzche-Dschawacheti statt. Tourteilnehmer nahmen Interviews mit Winzern für den Dokumentarfilm auf. Nach der Pressetour werden die Videos und Dokumentationen in verschiedenen Medien in Europa und den USA ausgestrahlt.

Für französische Medien

Die Vertreter der beliebten Abenteuershow Echappées Belles des französischen Senders France 5 besuchten Ende April Georgien, um eine 90-minütige Sendung über das Land zu drehen. Das sechsköpfige Filmteam reiste zu verschiedenen touristischen Zielen durch Georgien. Sie besuchten Tbilissi, Mzcheta, Ananuri, Wardsia, Batumi, Ureki, Mestia, Uschguli und Kutaissi. Dabei filmten sie die Sehenswürdigkeiten des Landes. Ziel der Pressetour ist es, georgische Ferienorte, Abenteuerreiseziele, Kultur und Sehenswürdigkeiten bekannt zu machen und Touristen aus Frankreich zu locken.

Auch Journalisten und Photographen der französischen Le Figaro waren gleichzeitig im Land. Als Ergebnis der Pressetour wird in Le Figaro ein 10-seitiger Artikel über Georgien vorbereitet.

„Unser Ziel ist es, georgische Tourismusprodukte bekannt zu machen, eines dieser Produkte ist der Abenteuertourismus. Zu diesem Zweck besuchten Vertreter des führenden französischen Fernsehsenders France 5 Georgien, das eine eineinhalbstündige Sendung über Georgien vorbereitet. Dies ist die beste Gelegenheit, unser Abenteuertourismusziel besser auf dem französischen Tourismusmarkt zu positionieren “, sagte Medea Dschaniaschwili, kommissarische Leiterin des Nationalen Tourismusamtes.

Für deutsche Leser & Leserinnen

Ebenso im April empfing das Tourismusamt die Journalisten der Süddeutschen Zeitung. Im Rahmen einer einwöchigen Pressereise besuchten deutsche Medienvertreter Tbilissi, Kacheti und Naturschutzgebiete. Deutsche Medienvertreter besuchten Gurdschaani, Tibaani, Signagi und Schutzgebiete. Internationale Medienvertreter besuchten die Schutzgebiete Tschatschuna und Waschlowani.

Um die Bekanntheit und Popularisierung des neuen touristischen Produkts in Georgien zu steigern, wurde in der deutschen Ausgabe ein Artikel zur touristischen Ausrichtung Georgiens und zur Vogelbeobachtung veröffentlicht.