Glasbrücke über dem Daschbaschi-Canyon eröffnet

Am 14. Juni wurde eine 240 Meter lange Glasbrücke über dem Zalka (Daschbaschi)-Canyon eröffnet. Die Schlucht befindet sich etwa zwei Autostunden von der Hauptstadt Tbilissi entfernt, in der Region Kwemo Kartli, in Zalka. Der Bau aus Stahl und Glas dauerte etwa drei Jahre.

Die riesige transparente Struktur, die von der in Israel und Georgien tätigen Investmentgruppe Kass Group errichtet wurde, erstreckt sich über das Naturdenkmal und bietet einen Panoramablick auf die atemberaubenden Wasserfälle und Höhlen. Dazu gehören auch verschiedene Attraktionen, darunter ein Restaurant und eine Seilrutsche.

Glasbrücke über Daschbaschi-Canyon eröffnet
Glasbrücke über Daschbaschi-Canyon © Business Partner

Dem Projekt entsprechend wurden begleitende Ökotourismuspfade gebaut, wobei in der Umgebung ein Besucherzentrum, ein Hotel, eine Hütte, ein Restaurant und andere touristische Infrastruktur angeordnet wurden.

Wie die Direktorin von KASS LAND, Eka Tordia, gegenüber «Business Partner» sagte, werden in der Anfangsphase 20 Hütten in Betrieb gehen. Die Anzahl der Hütten wird in derselben Saison auf 62 erhöht. Die Eröffnung des Hotels ist für nächstes Jahr geplant.

Quelle: Business Partner / Euronews

Video von Euronews